Das Martyrium der Eulen

Eulen

Die Wissenschaft der Schlafforschung unterscheidet zwischen zwei grundlegenden Schlaftypen: den Lerchen und den Eulen. Die Lerchen sind die Frühaufsteher, die am Morgen bereits gut drauf und voller Energie sind. Als Eulen bezeichnet man diejenigen, die von den Lerchen gerne als Langschläfer oder Morgenmuffel diffamiert werden. Dafür sind die Eulen allerdings auch am Abend noch leistungsfähig, während die Lerchen zu dieser Zeit schon müde werden. Diese biologische innere Uhr ist genetisch festgelegt und nicht veränderbar. Somit ist die von Lerchen oft leichtfertig getroffene Aussage, dass das Frühaufstehen reine Gewohnheitssache sei, als hanebüchener und vexierender Bullshit zu verorten. Verharmlosend behauptet zudem die Wissenschaft, dass jeder Mensch eine Mischung aus beiden Typen sei. Beim einen sei nur die Lerche stärker ausgeprägt, beim anderen die Eule.

Fakt ist jedoch, dass sich in dieser Angelegenheit die Lerchen klar durchgesetzt haben. Nahezu der gesamte gesellschaftliche Zeitablauf tanzt nach ihrer Pfeife. Ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder beim Behördengang; wer nicht durch das Raster fallen will, muss früh aufstehen. Die Eulen leben somit in der Unterdrückung der Lerchen und diese kennen kein Erbarmen. Eulen sind dazu verdammt, in einem aufgezwungenen Zeitschema tagtäglich entgegen ihres natürlichen Rhythmus dahin zu vegetieren. Verständnis können sie nicht erwarten – im Gegenteil. Mit der Peitsche werden sie zwanghaft in eine quälende Dysrhythmie getrieben. Ein solcher Zustand wird unter anderem als Folter bezeichnet. Die Lerchen hingegen tragen lediglich das Risiko, wenn sie früh morgens fit wie ein Turnschuh herumspringen, in die eiserne Faust einer genervten Eule zu laufen.

Trotz des häufigen Protests ist die Aussicht darauf, der Marter zu entrinnen, für die gepeinigten Nachtvögel nahezu aussichtslos. Bereits in der Schule wird die heranwachsende Eule gewaltsam in die Norm gepresst und die ethische Gesinnung der erhabenen Lerchen zum dogmatischen Glaubenssatz stilisiert. Wer sich zum Widerstand erdreistet, wird als faul und unwillig herabgemindert oder ihm wird unbekümmert ein krankhaftes Schlafverhalten angedichtet. Ein Schüler, der morgens zu spät zum Unterricht erscheint, weil er den in widernatürlicher Weise schlafmordenden Wecker nicht hören wollte, ist ein gefundenes Fressen für die Lerchen und sieht sich schnell einem umfangreichen Repertoire an schikanösen Maßregelungen ausgesetzt.

So werden die armseligen und geknechteten Käuze frühzeitig in die Abhängigkeit von Stimulanzien wie Koffein oder Schlimmerem getrieben. Daher ist es an der Zeit, der denaturierten Unterprivilegierung der Eulen endlich ein Ende zu bereiten. In einer modernen Welt ist für den unterjochenden Faschismus der Lerchen, mit dem Eulen seit Jahrhunderten gewissenlos drangsaliert werden, schlicht kein Platz mehr. Ein Umdenken im Sinne einer eulengerechteren Welt ist unabdingbar geworden. Nur mittels kollektiver Verweigerung können die Ketten gesprengt und der indoktrinierenden Geißel der Lerchen endgültig der Nährboden entzogen werden.

Wikipedia: Chronotyp

Lerche oder Eule?

View Results

Loading ... Loading ...